Panoramatour im Kaoham Shuttle und an den Joffrey Lakes

Eisenbahn und Panorama – eine unschlagbare Kombination, wenn man in Kanada ist. Nördlich von Whistler geht man mit dem Kaoham Shuttle auf “Canada’s greatest hidden rail trip”. Sagt die BBC und wir geben Recht. Und wenn man den Tag dann noch mit einer spektakulären Wanderung an den Joffrey Lakes abschließt, ist der Ausflug perfekt.

Das Kaoham Shuttle pendelt täglich von Lillioet nach Seton Portage und zurück und ist primär für die Pendler aus beiden Orten gedacht. Da die Strecke aber den schönen Lillioet Lake umrundet, man einfach im Zug sitzen bleiben kann, um die gleiche Strecke zurückzufahren, und der ganze zweistündige Spaß zudem nur 10$ kostet, ist das Shuttle bei den Touristen genauso beliebt. Am besten reserviert man ein paar Tage vorher telefonisch (Kontaktdaten und Abfahrten hier). Bezahlt wird direkt im Zug beim Schaffner, sogar eine kleine Toilette gibt es an Bord. Für den besten Blick setzt man sich am besten gleich auf die in Fahrtrichtung linke Seite. Auf der einspurigen Bahnlinie fährt der kleine Waggon gemütlich am See entlang. Ab und zu muss er auch mal anhalten, um eine Gruppe von Rehe über die Gleise gehen zu lassen. Urgemütlich und definitiv die Anreise wert.

Auf dem Rückfahrt nach Whistler liegt noch vor Pemberton der Joffrey Lakes Provincial Park mit seinen drei Seen. Der untere See ist recht bequem vom Parkplatz zu erreichen, der mittlere und der obere nur nach einer durchaus anstrengenden Wanderung durch liegengebliebenen Schnee. Aber die Mühen lohnen sich! Hier oben erwartet uns ein dunkelgrüner Alpensee umrahmt von hohen schneebedeckten Bergen. Ein unvergesslich schönes Panorama.  Eine schöne Routenbeschreibung für den 10km langen Rundweg findet man auf dieser Seite.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.