Auf nach Kanada

Wenn man Natur liebt, dann muss man nach Kanada reisen. Das haben wir immer wieder gehört. Also haben wir uns die Nebensaison Mai/Juni als Reisezeit ausgesucht und begonnen, unser Kanadaabenteuer zu planen. Schnell war klar, dass wir die Westküste erforschen, einen Mietwagen statt einen Camper und nicht Stunden im Auto verbringen möchten, sondern uns viel Zeit für die Entdeckung der kanadischen Provinz British Columbia lassen wollen.

Herausgekommen ist so eine Route, die in Vancouver (direkt von München oder Frankfurt) startet und endet, und in knapp 3 Wochen entlang des Sea to Sky Highways, der Sunshine Coast und kreuz und quer über Vancouver Island führt.

Highlights der Reise? Unzählige! In den folgenden Blogposts möchten wir von unserem kleinen und größeren Abenteuern erzählen, immer mit ein wenig Wehmut, dass wir schon wieder zurück in Deutschland sind.

Hyggelig in Kopenhagen

Wenn es beruflich über einen Feiertag nach Kopenhagen geht, kann man eigentlich nur den Mann einpacken, um zusammen die Freizeit zu verbringen und ein wenig die Stadt zu erkunden. 

Die Hauptstadt Dänemarks überzeugt mit unkomplizierter Anreise, internationalem Flair, einer erlaufbaren Innenstadt und einer bestimmten Lässigkeit, die man nicht genau beschreiben kann. Man fühlt sich sofort als Teil der Stadt, wo die Menschen bei dem kleinsten Sonnenschein nach draußen in die Parks und Cafés pilgern und das Leben genießen. Und das tun wir auch. “Hyggelig in Kopenhagen” weiterlesen

Tourist in der eigenen Stadt: Nürnberg

Man geht oder fährt fast täglich daran vorbei, aber ein Auge dafür hat man nicht. Was Reisegruppen aus aller Welt in Staunen versetzt, ringt einem selbst gerade mal ein müdes Lächeln ab. Warum also nicht mal die eigene Stadt mit den Augen eines Touristen sehen? Ziel unserer Fototour bei sonnigem Winterwetter war die Kaiserburg in Nürnberg.

Schon seit hunderten Jahren thront die Burg über der Stadt. Von ihrer Aussichtsterrasse hat man einen grandiosen Überblick über die Innenstadt mit ihren Kirchen und historischen Gebäuden.  Drei Stunden Erkundung haben wir in diesen kleinen Film komprimiert: