Endlich angekommen in China

 Nach einem Tag in der Hauptstadt kommen wir nun dazu, euch zu Hause die neusten Entwicklungen zu melden.

Gestern Abend sind wir pünktlich um 23 Uhr gelandet und haben ohne Probleme die Einreiseformalitäten geschafft. Gepäck haben wir auch gleich bekommen, zum Glück vollständig. Stefanie und Martin haben uns am Flughafen abgeholt und wir sind mit dem Taxi zu unserer Wohnung gefahren. Das erste Abenteuer. Beijing am Abend hat uns mit 28° und klarem Himmel begrüßt. Gegen 2 Uhr sind wir endlich ins Bett gegangen und haben wie Steine geschlafen.

Heute morgen schließlich haben wir ein wenig ausgepackt, um 2 dann kam der Vermieter. Mit dem sind wir auf die Polizeistation gegangen,um uns anzumelden. Auch ohne Probleme. Er ist sehr nett.

Nach dem ersten Einkauf (hier gibt es die Milch, die es ja in Europa nich mehr gibt) wollen wir uns jetzt vielleicht mit Gwen und Lars treffen, um irgendwo was zu essen. Wir schauen hier übrigens direkt auf unsere zukünftige Uni, die ja in 2 Wochen beginnt. Es ist alles so aufregend und verdammt warm.

Semperoper oder: einen ganzen Tag Kultur

Am Sonntag hatten wir die einmalige Chance, ganz perfekt gestylt, stilvoll in die Semperoper zu einem Konzert zu gehen. Die Daetz-Stiftung aus Lichtenstein hatte ein Benefizkonzert organisiert und den Vormittag unter das Motto “Eine musikalische Reise durch die Welt” gestellt. So konnten wir, ich im schicken Schwarzen und Torsten mit Bundfaltenhose und Hemd, zusammen mit meiner Familie in der vierten Reihe Vivaldi, Sibelius, Mozart und sogar einem indischem Sitarspieler zuhören. Sehr,sehr edel. Die Oper ist einfach nur klasse und sieht viel besser aus als in der Radeberger Werbung 😉 Anschließend schlenderten wir durch das sommerliche Dresden und speisten (lecker, aber viel zu viel) im Wenzel-Prager Bierstuben. Rundum ein gelungener Tag, sowas sollte man auch mal erlebt haben… “Semperoper oder: einen ganzen Tag Kultur” weiterlesen