Auf den Spuren der Grizzlys in der Knight Inlet Lodge

Eine Übernachtung in der Knight Inlet Lodge ist etwas, das man so schnell nicht vergisst: ganz einsam in der Glendale Cove gelegen, erreicht man die Lodge nur mit dem Wasserflugzeug von Campbell River auf Vancouver Island aus. Wir sind hierher gekommen, um Grizzlys in freier Natur zu sehen.

Früh am Morgen fahren wir zum kleinen Flugplatz von Campbell River, um unser Wasserflugzeug zur Lodge zu besteigen. Die Flugzeuge haben nur Platz für ca 10 Passagiere, auch das Gepäck ist streng limitiert. Nach einer kleinen Einweisung geht es endlich los, wir heben ab und bestaunen die traumhafte Landschaft unter uns. Schon dieser Flug ist ein Highlight, dabei sind wir noch nicht einmal angekommen. Nach etwa 25 Minuten zeigt der Pilot an,  dass wir uns der Lodge nähern und schon im Landeanflug sehen wir die ersten Bären! Die Glendale Cove hat die höchste Konzentration von Grizzly/Braunbären in British Colombia und genau darum dreht sich auch alles hier in der Knight Inlet Lodge

Wir werden von der gesamten Mannschaft am Pier begrüßt. Die Anlage schwimmt auf einem riesigen Floß und hat Platz für 18 Zimmer, Küche und Gemeinschaftsräume. Nach einem kurzen Rundgang geht es auch schon auf den ersten Ausflug: eine Bootstour zu den Bären. Im Frühjahr kann man die Bären direkt vom Boot aus in nur 50m Entfernung an der Küstenlinie entlang gehen sehen, im Herbst zur Lachszeit von einer Aussichtsplattform direkt am Fluss. Damit es nicht allzu kalt oder nass wird, werden wir alle mit einem sehr stylischen Ganzkörperanzug ausgestattet, der gleichzeitig auch die Schwimmweste ist. Es dauert auch nicht lange und wir sehen die ersten Bären. Gefühlt ganz nah vor uns suchen sie Futter unter den Steinen am Strand. Gerade aus dem Winterschlaf erwacht, finden sie hier nahrhafte Stärkung. Unser Ranger erzählt uns leise über ihren Lebensraum und ihre Gewohnheiten. Wir sind glücklich!

Nach dem Mittagessen geht es mit einem schnelleren Boot hinaus in die Bucht, um die nähere Umgebung zu erkunden. Am späten Nachmittag und am nächsten Morgen fahren wir noch einmal zu den Bären, entweder mit dem Boot oder im Kayak. Auch bei diesen beiden Touren sehen wir wieder unzählige Bären, sogar ein seltener Schwarzbär ist dabei. Wir bedauern, dass wir nach nur einer Nacht wieder abreisen müssen, aber ein kleines Highlight wartet ja noch auf mich: ich darf beim Rückflug direkt vorn beim Piloten sitzen und sein Co-Pilot sein!

Die Knight Inlet Lodge ist sicherlich ein teures Vergnügen, aber es lohnt sich. Sehr wahrscheinlich fliegen wir so schnell nicht wieder mit einem Wasserflugzeug und auch Bären kommen wir so nah woh nur im Zoo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.