Piemont: von Ferrere zum Colle di Puriac

Die letzte Wanderung im Piemont haben wir vom kleinen Örtchen Ferrere zum Colle di Puriac gemacht. Ferrere ist ein kleines Dörfchen, welches nur im Sommer bewohnt & bewirtschaftet wird. Über Almwiesen, auf denen viel gepfiffen wurde, ging es zum Colle di Puriac. Es gab einige Kühe zu sehen, die uns ganz genau inspizierten. Der Colle di Puriac war dann unser Umkehrpunkt, von dem wir kurz nach Frankreich übertraten, denn über ihn geht die Grenze zwischen Frankreich & Italien. Auf dem gleichen Weg ging es zurück, und hier dazu die Bilder:

  • 1. Vorspeise: “Flan di ricotta” (Ricotta-Auflauf)
  • 2. Vorspeise: “Crusett”, “Minestra di verdura con le trippe” oder “Passato di verdura” (Lokale Pasta, Gemüsesuppe mit Innereien oder Gemüsecremesuppe)
  • Hauptspeise: “Agnello Sambucano” oder “Spalla di maiale al forno” (Sambukaner Lamm oder Schweineschulter aus dem Backofen)
  • Beilagen: “Zucchini” und Patate” (Zucchini & Kartoffeln)
  • 1. Nachspeise: “Formaggio al buffet” (Käse-Buffet).
  • 2. Nachspeise: “Cremino alla nocciola” (Nusscreme).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.