Orcas und eine einsame Hütte auf Vancouver Island

Unser letzter Post aus Kanada und ich werde direkt sentimental und möchte am liebsten sofort in den nächsten Flieger steigen. Da ist es doch passend, dass ich jetzt noch einmal über zwei spektakuläre Erlebnisse berichte: von Orcas und einer einsamen Hütte im Wald.

Durch die Walbeobachtung in Tofino Blut geleckt, buchen wir auch direkt in der Hauptstadt Victoria angekommen eine Tour. Mein größter Wunsch ist ein Wal, der aus dem Wasser auftaucht und nach oben springt. Im Englischen heißt das breaching. Warum die Wale das tun, ist nicht eindeutig belegt. Manche vermuten, dass sie sich so von Parasiten befreien oder damit andere Wale warnen bzw verjagen. Leider haben wir kein Glück, aber die Orcas, die wir sehen, lassen sich dennoch nicht lumpen und zeigen sich von ihrer besten Seite.

Auch hier jagen die Orcas relativ nah an der Küste. Das Gesetz in Kanada gibt vor, dass sich Walbeobachter nicht näher als 100m den Tieren nähern dürfen. Also fahren die Anbieter immer wieder ein kleines Stück, schalten den Motor ab und warten einfach. Andere Boote zeigen schon an, dass es gleich etwas zu sehen gibt. Und tatsächlich: eine Orcafamilie mit 5 Tieren zieht direkt vor unseren Augen vorbei. Immer wieder zeigen sich die Rücken und Schwanzflossen an der Wasseroberfläche und bieten unzählige Fotomomente. Ganz am Ende der Tour taucht der größte der Orcas unvermittelt nur wenige Meter neben unserem Boot auf. Die Aufregung an Bord ist groß und wir sind glücklich!

Unsere letzte Station, bevor es mit der Fähre von Swartz Bay zurück auf das Festland nach Tsawwassen geht, ist die Wildnis von Jordan River bei Sooke.  Hier haben wir für die letzten Nächte ein Airbnb mitten im Wald gebucht. Unser Vermieter rät uns, in Sooke zu tanken und einzukaufen, danach gibt es keine Möglichkeit mehr. Wie um das zu unterstreichen, kommen uns immer weniger Autos entgegen und die Straßen werden enger. Aber wir haben es geschafft, wir sind in der Jordan River Cabin angekommen und staunen nicht schlecht. Das wird unser Zuhause für die nächsten Tage sein, wunderschön eingerichtet mit allem was man braucht: Grill, Kamin und Badewanne. In der vollkommenen Ruhe mit gelegentlichen Strandspaziergängen und Besuchen im Cold Shoulder Café  lassen wir hier all unsere Erlebnisse Revue passieren und sind uns sicher, dass wir wiederkommen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.