Kurztrip nach Shanhaiguan

Für die Golden Week, also dann wenn alle Chinesen unterwegs sind, haben wir uns Shanhaiguan als Reiseziel ausgesucht. Dort versinkt die Große Mauer im Meer und stellt ein fast uneinnahmbares Verteidungsbauwerk dar.

Leider hat das Wetter (und die Stadt an sich) nicht so mitgespielt wie wir uns das gewünscht haben und so folgt ein recht nasser (und leicht genervter) Reisebericht.

04.10.07, 11:02 Uhr

Also wir haben es in den Zug geschafft, haben sogar unsere eigenen Sitzplätze (die uns sicher waren, da reserviert). Der Zug ist logischerweise voll, mit Chinesen. Und zwei Westlern. Das sind wir. 4 Stunden werden jetzt sicher interessant, da die persönliche (Bein-)Freiheit doch recht eingegrenzt und der Sitz nicht unbedingt weich ist (hard seater für je 5 Euro). Wir werden sehen. Im Bahnhof war erst einmal eine Riesenschlange in unserem Warteraum (nebenbei, hier wird das Gepäck bei Betreten des Bahnhofes durchleuchtet), aber eine freundliche Angestellte fragte mich nach meinem Ticket und wies uns an, uns quasi vorzudrängeln. Warum weiß ich nicht, aber es hat funktioniert X-D .

14:30 Uhr

[Tine:] Nun sitzen wir also im Zug. Nachdem wir kurzzeitig das Gefühl hatten, uns langsam aber sicher dem Ziel zu nähern, mussten wir mit Blick auf unsere Karte entsetzt feststellen, dass wir nach drei Stunden gerade mal die Hälfte geschafft und wir damit wohl einen der langsamen Züge erwischt haben. Mittlerweile ist der Zug auch schon brechend voll geworden, sodass einige Reisenden stehen müssen. Die Annahme, wir wären die einzigen Westler im Zug, bestätigt sich beim Gang zur Toilette, der mit laowei-Rufen begleitet wird.

17:03 Uhr

… Immer noch im Zug. ;(

19:00 Uhr

Den Zug haben wir 17:40 verlassen. Nach gut 6 Stunden also. Danach sind wir Richtung Altstadt gelaufen, diese fanden wir auch vor. Unbeleuchtet. Da es mittlerweile nach 18:00 Uhr war, gab es also nicht mehr soviel zu sehen, im Drei-Viertel-Dunkel ;( . Was die “Alt”stadt angeht, wäre zu sagen, dass es keine gibt. Momentan zumindest. Deshalb war es auch unbeleuchtet, als wir das Hotel aufsuchten. Man hat einfach beschlossen, die Altstadt abzureißen und wieder neu aufzubauen. Aus Spaß. Oder Beschäftigungstheraphie. Oder was weiß ich. Auf jeden Fall ist die Altstadt nur mehr eine Riesenbaustelle, in der es nicht viel gibt, was intakt ist. Tines Lonely Planet gab da zwar einen Hinweis darauf, aber diese Ausmaße hatten wir dann doch nicht erwartet.

05.10.07 08:37 Uhr

Also wir hatten gestern ein Zimmer bekommen, zuerst eines ohne Schlüssel, wo wir also immer die Angestellte holen mussten, wenn wir in unser Zimmer wollten. Eine direkte Nachfrage ergab dann einen Zimmertausch, nun haben wir ein Raucherzimmer, scheinbar recht mückenfrei, aber doch recht stark verraucht. Geschlafen haben wir gut, und sitzen jetzt bei chinesischem Frühstück im Hotel und draußen regnet es in Strömen…

…Todes-scharfe Peperoni zum Frühstück… Wer macht sowas?

11:33 Uhr

Den ersten Versuch (vor eineinhalb Stunden), uns etwas anzuschauen, habe ich abgebrochen, es war einfach zu viel Regen. Eigentlich hatte ich gehofft, es würde dann bis Mittag aufhören, aber das erweist sich bis jetzt nur als Hoffnung.

16:08 Uhr

Kaum hatte ich den letzten Eintrag geschrieben, hörte es auch erst einmal auf mit Regen, und wir beschlossen die Gunst der Stunde zu nutzen und brachen auf, um den “Old Dragon Head” zu besichtigen. Der Ort, an dem die Große Mauer ins Meer läuft. Das war dann auch ein wirklich interessanter Anblick, und wir waren am Strand, und am Meer!! Zum Baden war es leider zu kalt für uns Weicheier. Leider begann es gegen 14:00 Uhr wieder zu regnen, so dass wir uns mit durchgeweichten Hosenbeinen entschieden, ins Hotel zurückzukehren. Hoffentlich haben wir morgen etwas mehr Wetterglück.

06.10.07, 11:32 Uhr

Also, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Es war ungefähr die halbe Nacht lang trocken, und dann fing es wieder an zu regnen. Und hörte nicht mehr auf. Auch jetzt schüttet es nach wie vor. Nun wo sind wir? Wir sitzen in einem Bus, der uns hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft nach Beijing bringen wird. Ich habe da so meine Zweifel, zum einen was die Zeit, unseren Rucksack, und zum anderen Beijing angeht. Wenn das also mal auf unserer Seite hier zu lesen ist, hat es funktioniert (bitte, bitte ;( ). Sightseeing hätte keinen Sinn gehabt, kalt duschen können wir auch zuhause. Wir waren schlicht nicht genügend vorbereitet, Zugtickets zurück nach Beijing wären erst wieder für Montag erhältlich gewesen. Also war die einzige Möglichkeit dieser zweifelhafte Bus. Der im übrigen jetzt erst einmal an einer Tankstelle hält.

14:36 Uhr

Der Bus nähert sich (laut den Schildern auf dem Expressway) schon mal Beijing. Es sind noch was um die 80km. Hoffnung keimt auf. Achja, wo auch immer wie gerade genau sind, hier scheint die Sonne :ubash2: .

15:16 Uhr

… wir kreuzen den sechsten Ring.

18:32 Uhr

[Tine:] Home sweet home… Zu Hause. Wäre in der riesigen Stadt Beijing kein Stau gewesen, hätten wir die um-4h-Grenze sicherlich geschafft. Aber so waren wir dann erst um 16:15 Uhr an der Busstation und kurz nach 17 Uhr zu Hause. Hätte ein wirklich toller Urlaub werden können, aber Regen versaut einfach alles. Eigentlich wollten wir uns so viel ansehen, leider hat das Wetter nur für eine Attraktion durchgehalten – wenigstens die Hauptattraktion. Irgendwann werden wir uns das sicher nochmal anschauen, dann aber hören wir auf den Wetterbericht (oder bewaffnen uns mit Hochsee-Gummi-Anzügen! X-D )…

error

11 Antworten auf „Kurztrip nach Shanhaiguan“

  1. Klingt nach Abeneteuerurlaub kurztrip :O
    Naja so kann man auch Land & leute kennenlernen wie man so schön sagt, ne? 😉
    4h für 80 km is ja auch Hardcore. Aber hauptsache ihr seit wieder gesund und munter zurückgekehrt

    LG Flo & Maja

  2. Das stimmt so nicht. Mein 2-Rad hat im höchsten Falle eine Art Tachometer. Mehr nicht. Ein Gerät welches mir zwar die aktuelle Geschwindigkeit, Kilometer”stand”, und ähnliches relatives dazu anzeigt, aber keinerlei Informationen über aktuelle Wetterlagen darlegt. Oder womöglich noch die Lottozahlen voraussagt.

    Nix haben Bordcomputer. ;(

  3. Also aeh Lottozahlen kann meiner och nich und nichmal Wettervorhersage 😥 Mehr so aktuelle Temperatur, l00stige Anzeige offener Türen/Gurte, diverse v-Anzeigen, Verbrauch unzo ;(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.