Namibia: Hinein in die Dünen!

Nach einer überaus anstrengenden Strecke (Ab Maltahöhe geht die geteerte Straße in eine elende und wenig befahrende Schotterpiste über. Vorher sollte man also unbedingt Reifen und Tankfüllung überprüfen, weil man im Falle des Falles sehr allein sein wird.) erreichen wir am Nachmittag unser Quartier für die nächsten drei Tage: die Sossusvlei Lodge direkt am Eingang zum Sesriem / Namib Naukluft Park. In diesem Nationalpark entstehen die charakteristischen Fotos aus Reisemagazinen, die die rot schimmernde Dünen der Namibwüste zeigen, soweit das Auge blickt. „Namibia: Hinein in die Dünen!“ weiterlesen

Madeira: Wanderung zum Caldeirão Verde

Für unsere nächste Wanderung auf Madeira haben wir uns ein kleines Highlight im Osten der Insel ausgesucht: Caldeirão Verde, der grüne Kessel. Diese Levadawanderung um Queimadas beginnt auf Höhe von Santana und ist in jedem Wanderführer aufgeführt. Entsprechend Andrang haben wir erwartet, aber nur die wirklichen Hartgesottenen waren so verrückt, bei Regen diese Route anzugehen. Doch dazu später.

„Madeira: Wanderung zum Caldeirão Verde“ weiterlesen

Madeira: ein kleines Paradies

Im November letzten Jahres hat es uns gepackt, wir wollten Sonne, Erholung und Natur. Und was bietet sich da mehr an, als mit dem Flieger in nur 4 Stunden direkt im Paradies zu landen?

Die Insel Madeira, auf Höhe Marokkos aber zu Portugal gehörend, besticht durch ihre immergrüne Landschaft, ihre Berge und Steilküsten für Wanderer, aber auch romantische kleine Städtchen und Strand für Sonnenanbeter. Dieser Mix und 23° Durchschnittstemperatur auch im Winter machen es für uns verfrorene Deutsche so interessant und deshalb folgt hier nun eine Lobeshymne auf dieses perfekte Urlaubsziel. „Madeira: ein kleines Paradies“ weiterlesen