Dresden zu Weihnachten

Wir waren etwas vorweihnachtlich unterwegs, und zwar im wunderwunderschönen Dresden. Das Wetter hat aber nicht so richtig mitgespielt und der Regen hat den ganzen Spaß ein bisschen kaputt gemacht (zumindest was das Photographieren anging). Ein paar Bilder vom Weihnachtsmarkt, Zwinger und Frauenkirche habe ich aber trotzdem zu präsentieren!

error

5 Antworten auf „Dresden zu Weihnachten“

  1. Immerhin gab’s da offenbar auch was ohne Fleisch zu essen.
    Wir waren 7.-8.12. in Nürnberg auf dem Christkindlesmarkt und da wird man ja mit den offenbar unfassbar tollen Rostbratwürsten zugeschmissen.
    (Auch als ich noch Fleisch gegessen habe, war die einzig wahre Rostbratwurst außerdem natürlich eine Thüringer Rostbratwurst! X-D)
    Ein wenig abseits auf dem Kinderweihnachtsmarkt haben wir dann immerhin noch Herzhaftes ohne Fleisch gefunden.

  2. Also, erstens hätten Sie sich ja mal melden können als Sie in Nürnberg waren! Und zweitens, Thüringer Rostbratwurst als die ‘einzig ware’ zu bezeichnen ist dann doch eher fehlgeleitet mein Herr. Das tut mir leid. Die kann (sehr) gut schmecken, das können gute Fränkische Bratwürste aber mindestens ebenso!

  3. Was? Warum?
    Ist das eine Drohung? ;(

    Und was das Essen angeht – mein Vaterland gibt es zwar nicht mehr, aber wenn etwas “mindestens ebenso” gut schmeckt, werde ich immer das dort wurzelnde Produkt wählen.
    Soviel verkappter Patriotismus muss sein.

    Seid bereit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.