Paris für den kleinen Geldbeutel 3/3

Da unser Flug am frühen Abend zurück nach Nürnberg geht, ist die Zeit für den Sonntag in Paris begrenzt. Daher nehmen wir heute die Metro zur Hilfe, um zum Friedhof Père Lachaise und dem Quartier Latin  zu kommen.Wie schon an Tag 1 und Tag 2 starten wir unseren Tag mit einem französischen Frühstück: Croissant und Kaffee. Unser Ziel für den Morgen ist der größte Friedhof der Stadt, Père Lachaise.

paris walking tour 3 days

Tatsächlich ist diese als Park angelegte Ruhestätte eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Paris und das liegt besonders an den beiden Berühmtheiten, die hier begraben liegen: Jim Morrison und Oscar Wilde. Es strömen zu diesen Grabstätten so viele Menschen, dass beide unter Polizeischutz stehen und teilweise abgesperrt werden, damit sie nicht Vandalismus zum Opfer fallen. Es wäre schade, würde man seinen Besuch auf diese beiden Gräber beschränken, denn die gesamte Anlage strahlt eine wunderbare Ruhe aus. So makaber wie es vielleicht klingen mag, man kann hier einfach vom Großstadtstress entspannen und durch Spaziergänge durch die engen Gassen neue Energie tanken.

Nach einem so ruhigen Morgen wirkt das Viertel südlich von Notre Dame noch viel lebhafter. Das Quartier Latin ist das Studentenviertel der Stadt und kann dementsprechend viele Bistros, Cafes und kleine Geschäfte aufweisen. Es ist auch Heimat der bekannten Universität Sorbonne. Wenn man so durch die engen Straßen wandert, zum Beispiel auf einer der ältesten Straßen, der Rue Mouffetard mit seinen Marktständen und Restaurants, dann sollte man auch dem Pantheon einen Besuch abstatten, in dem viele Berühmtheiten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Je näher man wieder Richtung Seine kommt, desto touristischer wird es, aber auch das macht ja den Charme einer Stadt aus. Einkehren kann man an jeder Ecke, besonders zu empfehlen sind Galette, die herzhafte Variante des hier bekannten Crepe.

Und so neigt sich unser Wochenende in Paris dem Ende zu. Die Stadt hat sich für uns von seiner besten Seite gezeigt; die ersten Sonnenstrahlen haben die Pariser und Touristen gleichermaßen in die Parks und die vielen Cafes gelockt und so eine ganz eigene Atmosphäre geschaffen. Dass man in drei Tagen nicht alles sehen kann, war uns klar und so haben wir uns vorher bewusst für und gegen bestimmte Sehenswürdigkeiten entschieden. Für Versaille zum Beispiel hätten wir mit An-und Abreise sicherlich einen ganzen Tag gebraucht. Aber so haben wir einen Grund wiederzukehren und das werden wir tun!

TAGESBUDGET PRO PERSON
          DZ im Hotel (€80 / Nacht)
          Frühstück (Croissant & Kaffee)
          Metro
          Mittagessen im Latin Quarter
        Ticket Gare du Nord – Flughafen mit RER B
€40

€3

€3,60

€15

€10

Midnight Hotel: 133, rue du Faubourg Saint Denis, 75010 Paris (Metro: Gare du Nord) Friedhof Père-Lachaise, 75020 Paris (Metro: Philippe Auguste oder Gambetta) Fahrradverleih: Grundpreis 1,70 € pro Tag (kostenlos jeweils für die ersten 30min) http://en.velib.paris.fr/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.